Kursleiter und feste Dozenten

Sabine Altenburger s.altenburger@gmx.de

geboren in Stuttgart, Studium der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaft und Philosophie (MA) in München. Ausbildung zur Rundfunkredakteurin in Bruchsal; 1990-99 Dramaturgin u. a. am Theater der Altstadt Stuttgart, Landestheater Tübingen, Theater an der Sihl Zürich. 1999-2001 PR bei Königsdorf Markom, 2004 Redaktionsassistenz beim SWR Fernsehen in Stuttgart. Seit 2000 freiberuflich tätig als Dramaturgin, Autorin, Theaterpädagogin und Regisseurin; Dozentin am Kulturinstitut Koiné cross culture, Stuttgart. Betreibt seit 2010 gemeinsam mit Roland Altenburger den Musenstall5, Kultur- und Seminarraum in Wannweil.
Sabine Altenburger ist seit 2015 stellvertretende Vorsitzende der LAG TheaterPädagogik BW und als Kursleiterin für den Standort Freiburg zuständig.

FotoSonjaDoerbeck

Sonja Doerbeck sonja.doerbeck@t-online.de
Ausbildung zur Theaterpädagogin (BuT) im Theater im Zentrum Stuttgart und bei der LAG TheaterPädagogik BW. Freischaffend tätig an Schulen, gemeinnützigen Einrichtungen, Theatern sowie freie Mitarbeiterin im JES (Junges Ensemble Stuttgart), in der Jungen Oper Stuttgart, im Kulturhaus Osterfeld Pforzheim.
Schwerpunkte: Regie, Stückentwicklung, soziokulturelle Projekte. Eigene Theatergruppen: ‚Alt trifft Jung’ und ‚Stück für Stück…das Theaterensemble e.V.’
Sonja Doerbeck ist seit 2015 im erweiterten Vorstand der LAG TheaterPädagogik BW und als Kursleiterin für den Standort Stuttgart zuständig.

Uschi Famers uschifamers@web.de
Diplom – und Theaterpädagogin an der TU und HDK Berlin. Seit 1984 theaterpädagogische Praxis und Regie am Landestheater Tübingen (LTT), am Jungen Ensemble Stuttgart (JES) und in freien Projekten, an Schulen, Hochschulen und in der Wirtschaft. Leiterin des “Frauentheater Purpur” am LTT und der “5ten Jahreszeit” am JES.
Zusatzausbildung in Psychodrama, Supervision und Coaching (DGSV).
Uschi Famers ist seit 1996 Kursleiterin der LAG TheaterPädagogik BW und für den Standort Konstanz verantwortlich.

Anna Hertz

Anna Hertz annahertz@gmx.de
studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und spielte am Staatstheater Hannover, Theater Magdeburg und Theater Konstanz. Seit 2009 gibt sie privaten Sprech- und Schauspielunterricht (Einzel- und Gruppenunterricht).
Neben verschiedensten theaterpädagogischen Projekten inszenierte sie für das Wandertheater Weiberbühne, das Salem International College, das Seniorenzentrum für Bildung und Kultur Konstanz, den JugendclubTheater Konstanz, für die Philharmonie Konstanz und an diversen Schulen.
Des Weiteren erstellte sie Kulturprogramme für Bildungseinrichtungen (incl. Weiterbildungen für Erzieher und Eltern), gab ein Seminar an der Universität Konstanz zum Thema „Performing Identity“, nahm als Theaterpädagogin am Kulturagentenprogramm Baden-Württemberg teil.
Anna Hertz ist Co-Kursleiterin in Konstanz.

Andreas Hoffmann hoffmann@hoffmann-kunst.de
Theaterpädagoge(BuT), Sozialpädagoge, Grundausbildung in Tanztherapie, Körpertheater und bildnerischer Gestaltung. Künstlerische Arbeit im Spannungsfeld zwischen darstellender und bildender Kunst: Installationen und Performances in Museen und Galerien.
Andreas Hoffmann ist seit 1988 als Werkstattleiter für die LAG TheaterPädagogik tätig, seit 2007 erster Vorsitzender des Vereins und als Kursleiter verantwortlich für den Standort Ulm.

Bernd Köhler theaterbernd9@hotmail.com
Schauspieler und Regisseur. Bühnenreife erlangt an der Max-Reinhardt-Schule in Berlin anschl. Weiterbildung bei Jaques Lecoq in Paris. Engagements und Inszenierungen: GRIPS Theater, Freie Volksbühne, Theatermanufaktur – alle in Berlin; Staatstheater Wiesbaden; Landesbühnen: Sachsen, Coburg, Neuss und Tübingen; MOKS Theater Bremen; Jugendtheater und Stadttheater Heidelberg; Freilichtbühne Schwäbisch Hall; Ruhrfestspiele Recklinghausen; Staatstheater Stuttgart. Funk und Fernsehen in Berlin und München. Als Theaterpädagoge unzählige Kurse und Projekte quer durch die Republik, in Österreich und der Schweiz, zehn Jahre Dozent an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, fünfzehn Jahre Künstlerischer Leiter der „Kulissenschieber“ in Nellingen, von 1997-2015 Dozent an der TheaterAkademieStuttgart (ehemals PuK ) und seit 1986 Kursleiter bei der LAG TheaterPädagogik Baden-Württemberg. Außerdem Künstlerischer Leiter des „Theater Katafalk“ und war drei Jahre lang Vorsitzender des Bundesverbandes Theaterpädagogik (BuT).

Volker Schubert volkerwschubert@gmail.com
Theaterpädagoge (BuT®). Er studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen (Abschluss 1996 als Diplom-Theaterwissenschaftler); danach Ausbildung zum Bewegungsanalytischen Pädagogen in München bei dem Tänzer und Choreographen Cary Rick. 1998 – 2003 war Volker Schubert Theaterpädagoge am Theater in Nordhausen, 2004/05 am Theater in Aalen, 2005-14 Theaterpädagoge und Dramaturg am Landestheater Tübingen (LTT). Im Rahmen seiner vielfältigen freiberuflichen Tätigkeit ist er seit 2015 auch Dozent an der Theaterakademie Stuttgart. Volker Schubert ist im erweiterten Vorstand der LAG TheaterPädagogik BW und als Kursleiter für Schwäbisch Hall zuständig.

Otto Seitz otto.seitz@googlemail.com

Geboren 1946 in Gelsenkirchen, Schalkefan, Messdiener, Vater von 7 Kindern. Diplomtheologe, Hauptschullehrer mit Schwerpunkt Physik und Theologie, Diplompädagoge für Spiel und Theater. Schwerpunkte: Improvisationstheater, Masken-, Körperschattenspiel, “Commedia dell'Arte” und angewandtes Theater. 1986 Gründung der LAG Theater und Schule und über 20 Jahre im Vorstand der LAG TheaterPädagogik. Leiter verschiedener Projekte, PUSH (Theaterpädagogik im Naturwissenschaftlichen Unterricht), „Gentechnik in Szene setzen“ und Scout „Spielerisch die Welt erforschen“ – Theaterpädagogen und Naturwissenschaftler im Kindergarten. Ab 8/2010 “Jubilado” (spanisches Wort für Ruhestand).

Paul Siemt paulsiemt@aol.com

Theaterpädagoge, Schauspieler und Regisseur. Autor mehrerer Theaterstücke. Langjährige Zusammenarbeit mit dem Theater Lindenhof in Melchingen auf der Schwäbischen Alb. Leiter des Freudenstädter Sommertheaters, Theaterarbeit mit behinderten Menschen., theatrale Umsetzung von Auftragsarbeiten zu ausgewählten Themen mit Laien und Profis, Theater als lebensbereicherndes Element. Spezialität: Theaterspaziergänge.
Paul Siemt ist seit 2004 als Schatzmeister im Vorstand der LAG TheaterPädagogik tätig und als Kursleiter zuständig für den Standort Reutlingen.

Lisa Thomas lisathomas1@web.de
Tänzerin, Tanzpädagogin, Choreographin.
Sportstudium, tänzerische Ausbildung in Berlin; Schwerpunkte: Modern und Releasetechnik, Improvisationstechniken und zeitgenössischer Ausdruckstanz bei Tatjana Orlob. Mitglied der Tanzgruppe Pazzesca, Berlin. Fortbildung Tanztherapie(DGT), Choreographie in der aktuellen Tanzszene (Akademie Remscheid), Choreology u. Laban Movement Studies, Forsythe Improvisationstechnologies. Seit 1988 Dozentin für Tanz, Tanztheater, Choreographie und Tanztheater mit alten Menschen bei der LAG Theaterpädagogik Baden-Württemberg, an der Kunstschule Ludwigsburg, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Stuttgart, Fachbereich: Figurentheater. Seit 1995 choreographische Leitung des Tanzensembles der Kunstschule Labyrinth, Choreographin für freie Tanz- und Theaterproduktionen. 2005-08 Künstlerische Leitung von SATT, Stuttgarter Altentanztheater, seit 2010 Künstlerische Leitung von ZARTBITTER, Altentanztheater der Tanz- und Theater-Werkstatt Ludwigsburg.

Gastdozenten

Andreas Balzer

Andreas Balzer
Dozent für Kultur- und Projektmanagement
Baden-Baden, Jahrgang 1956, Pädagoge und Betriebswirt (VWA). Tätigkeit als Schauspieler, Regisseur, in der Erwachsenenbildung, als Kulturmanager, Geschäftsführer eines großen Tagungszentrums. Lehrer für die Landesklassen der Veranstaltungskaufleute an der Event-Akademie Baden-Baden. Fachberater, Trainer und Coach für Kunst, Kultur und Veranstaltungswirtschaft (MICE). Lebenskünstler.

FotoBarbaraDraeger

Barbara Draeger habarbara@gmx.de
Münchnerin. Musikstudium in Paris, dann in Stuttgart an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, kombiniert mit dem Fach Sprecherziehung, einige Jahre später kam das Physical Theatre hinzu, Studium in Italien, Florenz unter Giovanni Fusetti/ HELIKOS.

Sie ist in allen Bereichen sowohl pädagogisch als auch ausführend unterwegs, als Sprecherin und Sprecherzieherin, Movement&Voice Coach, Harfenistin, Physical Theatre Creator und Theaterclownin – und am glücklichsten, wenn sie ihre Disziplinen vereinen kann.
Tourt mit eigens entwickelten Stücken – in Italien, Deutschland, Frankreich, Südafrika und Kalifornien. Neusten Produktionen sind das Clownsstück/ -Duo “A Day in the Desert” sowie das Masken-Duo “I am awake”.

Emily Engbers

Emily Engbers emily.engbers@gmx.de
Diplom Musik- und Bewegungspädagogin (Rhythmikerin), Sängerin, Tänzerin und Performerin (Schule für Tanz Improvisation und Performance TIP von „bewegungs-art“ in Freiburg), Lehrkraft und Fachbereichsleiterin für Elementare Musikpädagogik an der Musikschule Rheinfelden e.V. und Lehrbeauftrage für Musik und Tanz im Studiengang Pädagogik der Kindheit der Evangelischen Hochschule Freiburg.

Oliver Lange mail@o-lange.de
Tänzer, bewegungsanalytischer Pädagoge, Diplompsychologe.
Nach dem Psychologiestudium widmet er sich dem Tanz als Bühnenkunstform und als Lerninhalt. Studium Zeitgenössischer Tanz, Performance und Improvisation in Konstanz und Freiburg. Zusatzausbildung zum bewegungsanalytischer Pädagogen (Institut Cary Rick). Langjähriges Mitglied beim Improvisationsensemble Arte Schoki und Gründungsmitglied von k²-koreografenkollektiv freiburg. Er ist Co-Leiter des Kurs- und Workshopprogramms von bewegungs-art freiburg und Dozent bei TIP – Schule für Tanz, Improvisation und Performance; arbeitet als Regisseur der Kinder- und Jugendmusicalprojekte für den Jugendchor Fautenbach.
Dozent und Schauspieler beim SpielRaum Freiburg – Institut für Theaterpädagogik.

Klaus Möller info@moeller-schauspiel.de
Freier Schauspieler und Regisseur (Freies Theater Tübingen). Atempädagoge(AFA). Atem- und Achtsamkeitslehrer an der Hahnemann-Tages-Klinik Tübingen. Regelmäßige Fortbildungen im Bereich Seelsorge und Spiritualität. Seit 1987 Kursleiter bei der LAG TheaterPädagogik Baden-Württemberg mit den Arbeitsschwerpunkten Körpersensibilisierung, Atem, Stimme, Regie und Supervision.

Ines Müller Braunschweig

Ines Müller-Braunschweig zikadetheater@t-online.de

Geboren in Berlin. Studierte Schauspiel an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Hamburg. Engagements am Landestheater Tübingen, Stadttheater Konstanz (Intendanz Ulrich Khuon), der Württembergischen Landesbühne Esslingen sowie Zimmertheater Tübingen. Seit 1994 Arbeiten als Schau- und Figurenspielerin im figuren theater tübingen von Frank Soehnle; Gastspieltourneen in Japan, Korea, England, Dänemark, USA. 2000 Gründung des Zikade Theaters in Stuttgart. Dozentin an der staatlichen Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart.

Irma Paulis

Imgard Paulis irmapaulis@pptv.at

Studium der Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte in Wien; Schauspielausbildung. Arbeiten u. a. mit F. Rellstab, K. Hübner, V. Schlöndorff, R. W. Fassbinder, A. Kirchner, A. Heigel, Th. Terzopoulos. Seit 1988 Dozentin und Kursleiterin der LAG Theaterpädagogik BW, mit Qualifikation in Dramatherapie.
Seit 1989 Inszenierungen vor allem für Kinder- und Jugendtheater, auch für die Kinderoper und ein Clowns-Duo; Stückfassungen und Bearbeitungen. Letzte Regiearbeiten am Bremer Theater und am Stadttheater Klagenfurt; Leitung von theaterpädagogischen Inszenierungsprojekten und Theaterworkshops.
Irmgard Paulis lebt als freischaffende Regisseurin, Schauspielerin und Theaterpädagogin in Windischgarsten / Österreich.

Milena Pavlovic

Milena Paulovics
Regisseurin
in Berlin geboren, aufgewachsen in Berlin und Frankfurt am Main. Nach dem Abitur war sie drei Jahre Regieassistentin und Abendspielleiterin am Staatstheater Oldenburg. Anschließend studierte sie Regie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. 2002 Abschluss mit Diplom, seitdem freiberufliche Regisseurin. 2003 war sie Teilnehmerin des internationalen Regieseminars der ASSITEJ. Sie inszenierte mehrfach am Staatstheater Cottbus, am Theater Pforzheim, Theater Lüneburg, Theater Bremerhaven, Nordharzer Städtebundtheater, Volkstheater Rostock und am Theater der Jungen Welt Leipzig.

Ulrike Reinhard

Ulrike Reinhard
studierte am Salzburger “Mozarteum” Bühnen- und Kostümbild.
Nach 2 Jahren Assistenztätigkeit am Berliner Schillertheater sammelte sie Erfahrungen im Off- und Kleintheater-, später an verschiedenen Stadttheatern.
Seit 1995 wohnt sie mit ihrer Familie im Schwäbischen Wald und arbeitet als freie Künstlerin an verschiedenen Theatern u. a. am Kindertheater “Radelrutsch” Heilbronn, an der “Neuköllner Oper” Berlin, den Staatstheatern in Dresden, Hannover, Darmstadt und Karlsruhe sowie der Württembergischen Landesbühne in Esslingen.
In ihrer “Freizeit” kümmert sie sich auch gelegentlich um die Schultheater-AG ihres Mannes sowie um Amateurtheatergruppen.

Mariel Renz

Mariel Renz marielrenz@hotmail.com
M.A. in kunst- und lösungsorientierter Beratung und Coaching (European Graduate School EGS Schweiz), M.A. in Tanz (State University of New York USA), Diplom in Pädagogik (Institut für Erziehungswissenschaften Universität Tübingen), Weiterbildung in Integrativer Tanzpädagogik. Als freischaffende Tanzkünstlerin/Choreografin Arbeit an der Schnittstelle von Kunst und Pädagogik sowie Dozentin in der beruflichen Aus- und Weiterbildung für verschiedene soziale Institutionen und Wirtschaftsunternehmen.

Doris Schopf

Doris Schopf arteluci@web.de

Die 1963 geborene Künstlerin gründete nach ihrer Ausbildung im druckgrafischen Bereich als Grafikerin und Fotodesignerin 1988 ihre eigene Agentur „ARTeluci“.
Seit 1985 arbeitet sie in den Bereichen Konzeption, Organisation, Dramaturgie, Regie, Raum- und Lichtgestaltung mit verschiedenen Künstlern, Theatern und Organisationen zusammen (u. a. Theaterhaus und Staatstheater Stuttgart, Produktionszentrum für Tanz und Performance).
Ihre Arbeit führte sie aber auch weit über die Stuttgarter Grenzen hinaus bis nach Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, Holland, Österreich, Tschechien, in die Schweiz und in die USA, nach Südamerika.
Den Bereichen Tanz und Performance, Entwicklung interdisziplinärer Formen innerhalb der darstellenden Kunst, der Neuen Musik, dem Figurentheater und der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Studenten ist sie besonders verbunden.
Von 1993-96 studierte sie Drama/Theater/Medien sowie Theaterwissenschaften und Pädagogik in Giessen und Wien und ist seit 2003 Beleuchtungsmeisterin.
Seit 2004 ist sie als Dozentin für die LAG Theaterpädagogik BW und für die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart tätig.

Rahel Seitz

Rahel Seitz rahel.seitz@gmx.de www.rahelseitz.de
war immer eine Grenzgängerin künstlerischer Disziplinen; sie kam von der Bildhauerei über Medienkunst und Filmausstattung zum Bühnenbild.
Durch ihr Studium der Freien Kunst und Szenografie an den Kunsthochschulen in Karlsruhe und Offenbach und am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen erwarb sie eine große gestalterische Bandbreite.
Als Ausstattungsleiterin am Zwinger1, Theater und Orchester Heidelberg, war sie in der Spielzeit 2006/ 2007 für die Gestaltung einer gesamten Spielstätte zuständig. Von 2010 bis 2012 war sie feste Bühnen- und Kostümbildnerin am Landestheater Schwaben in Memmingen.
Neben den zahlreichen Bühnenbildern konzipiert und produziert sie alle Videos für die Bühne selbst.
Seit 2005 arbeitet sie freischaffend als Bühnen- und Kostümbildnerin.

Frank Soehnle

Frank Soehnle figurentheater_tuebingen@gmx.de

Studium Figurentheater an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Leiter des Figurentheater Karlsruhe von 1987-90. Gründung des figuren theater tübingen 1991 mit Schwerpunkt „Visuelles Theater für Erwachsene“. Tourneen durch 40 Länder, Gastregien, Lehraufträge, Ausstattungen, Filme. Arbeitet am Schnittpunkt Bildende Kunst-Darstellende Kunst und begreift seine Inszenierungen als „visuelle Gedichte“.

Sylvia Thurau

Sylvia Thurau sylvia.thurau@online.de
Integrative Lehrerin, Theaterpädagogin BuT, ADK-Pädagogin und konsequent neugierig.
Ausbildung zur Theaterpädagogin im SpielRaum Freiburg. Bei Jorge Aquista Abschluss in seinem Prinzip „Alphabetisierung des Körpers“.
Sie leitet Gruppen, Fortbildungen und Inszenierungsprojekte in allen Altersstufen, seit 1992 auch integrativ; spartenübergreifenden Prozessen gilt dabei ein besonderes Interesse.
Dozentin im SpielRaum und bei Jorge Aquista. Lehraufträge für Theaterpädagogik an der PH Heidelberg und der Landesakademie Schloss Rotenfels.

Header Konstanz Freiburg Stuttgart Schwäbisch Hall Ulm Reutlingen LAG